Welcome in my blog !

Welcome in my blog !
Dieses ist ein Sexblog über Spanking und nur für Gays ab 18 Jahren die selber Sklave spielen und den SM machen ! Er ist aber mal garnichts für tuntige Weicheier oder Möchtemalgern !!!!

Montag

Die Sklavenmärkte der Antike


GAY-Spanking

Dieses ist ein privater Blog
über Sklave spielen /SM machen und ab 18 Jahren !


Es ist ein Blog über normales heimliches und hartes Sklave spielen in der Wohnung ohne perverse Sachen wie Fetisch-Masken und Latexzeugs !
Also kein Leder-Szene-Blog mit Outdoor usw. !



Dieses ist eine reine Hobby / Freizeitseite 
und nicht professionell,auch wenn sie teilweise 
wie eine Profiseite wirkt !!! Dann hoffe ich, dass
euch die Seite genauso gut gefällt wie uns, sie ist extra mit smileys usw. aufgemacht, die man überall frei kriegt und es professioneller wirkt.

Sie ist ab 18 und es geht um die strenge Erziehung (SM machen, Rollenspiel in der Wohnung,)
und ist nur für GAYS !!!

Ich stehe auf SM ohne Fetisch und spiele seit vielen Jahren regelmäßig hart Sklave und hatte mit so mit gut 16 meinen ersten strengen Gutsherrn. Vorher habe ich alleine gespielt in meinem Zimmer und hatte auch schon mit einem anderen strenge Spiele gemacht, wo auch die Unterhose fiel. Aber mit einem Master ist es dann noch viel härter und man lernt seine Lektion was es heißt ein richtiger Sklave zu sein und auf die Zähne zu beißen und alles zu ertragen, wenn man es richtig nachspielt wie es früher als Sklave in Rom war bei den Mastern. Naja, viele spielen Sklave weil es so streng und extrem spitz ist, aber trauen sich nicht darüber zu reden !




Herzlich Willkommen in meinem Gay-Spanking-Blog !

Schön das du meinen Blog mal besuchst !
Er ist noch nicht sehr bekannt und kein Profiblog ! Es sind auch Rechtschreibefehler drin !  Aber wir sind sehr stolz, dass er auf slavegaybdsm gelistet ist und auf malespank mit Geschichten von Sklaven im antiken Rom vertreten sind !!!

Dieser Blog soll keine Konkurrenz zu anderen Gay-Spankingblogs sein !

Ceep Cool !!
Dieser Blog ist gegen Spießer und neugierige
Nachbarn die lauschen und tuscheln und kontrollieren
ob anderen die Mülltonne rausgestellt haben !



(Anmerkung: Dieser Blog ist kostenlos und sehr gegen finanzielle Intressen beim Sklavespielen !!!)



SM-Sex 
 - Master / Sklave -
Strenge, harte Rollenspiele
(regelmäßig heimlich Sklavespielen in der Wohnung, Master / Sklave spielen (Erziehung)
z.B. wie früher ein römischer Haussklave bei einem Master)


 Dieser Blog ist im Umbau, deswegen etwas durch einander !

In der Antike verurteilte die Justiz zum Sklave. Man wurde an einen Master verkauft.


Achtung, wir bieten diesen Service wieder an, es ist kostenlos !!! Der Chefredakteur


This is a blog about playing the Slavery /realistic SM-roleplay

Master mit Sklaven im alten Rom. Römisches Bewässerungsrad für Feldanbau
Rechts der Erzieher / Sklavenaufseher

Die Erziehung im alten Rom

Die meisten Sklaven mussten am Mahlstein verrichten oder Wasserrad. Als besonders fies und hart galt die Verrichtung an einem Trapetum, wo nur ein Sklave drehen musste und ein Sado den Sklaven mit der Gerte oder Peitsche antrieb und kleinlichst beäugte auf das er sputete und seinen Arsch bewegt und nicht trödelt bei der Arbeit. Er stand oder saß daneben, gab Befehle und strafte sofort mit der Gerte und schrieb Fehler auf und mahnte ständig zu Tempo ebwohl er schon keuchte. 

Es war sehr streng und anstrengend, gut, man war halt Masosklave und hatte zu sputen, das war normal in der Antike ! 

 (Anmerkung:  Was bedeutet eigentlich "Maso" ? Ein anderer Ausdruck für einen Sklaven im Altertum war "Masosklave", heute sagt man auch noch teilweise in  Kurzform nur "Maso". "Maso" ist glaube latein und bedeutet "Haus, Gehöft" also Sklave an einem römischen Hof oder Latifundie. Dieses mal zur Erklärung)

Immer wieder hörte man zum B.: "Los Daniel, beweg dich, Tempo, Tempo !" und "Ja, Herr Aufseher, es ist so hart... keuch" und dann " Beweg deinen Arsch, es interessiert mich nicht, Daniel,.... zisch...Batsch !"  ... "Ahhh, mmpf...Ja, Master !". Aber es war ohne eine Rassisstenscheiße oder so sondern halt die Justiz !

Heute kann man es nachspielen um mal zu sehen, wie es so war. Man nennt es dann SM machen (Abkürzung für Slave / Master, also Sklave / Aufseher spielen). Man kann es in der Wohnung gut nachspielen, besonders wenn man spielt, dass einer ein Haussklave bei einem Master ist. Die Luft sollte rein sein, dass keiner lauschen kann.
Viele Nachbarn sind neugierig und wollen wissen, was gespielt wird nebenan und tuscheln dann, als hätten sie nix besseres zu tun ! Die meisten sind halt Spießer hier ! 
Ich spiele seid ich 14 bin Sklave und habe einiges an autenthischen Strafsachen und so, besonders CBT-Sachen (CBT= Pimmel und Sack Bestrafung, Cock and ball Torture. Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, mußte ich immer aufpassen nicht erwischt zu werden beim SM machen oder nur wichsen. 
Ich spiele gerne den Sklaventreiber sowohl auch den Sklave, man nennt es ein switcher, also beide SM-Rollen. Ich bin oft spitz und habe einen feisten Ständer und spiele so gut wie jeden Tag Sklave, alleine oder mit einem Aufseher,
was richtig geil befriedigt, wenn man meint, es ist echt und man sei richtiger Sklave wie früher im Altertum mit Aufseher und so und richtig streng halt. 
Als Aufseher ist es auch sehr, sehr geil, weil man Befehlen kann (was abgesprochen ist) und bestrafen kann.
Ich erziehe auch andere Jungs gerne als Slaver und bin sehr streng und autenthisch als Sklavenaufseher (Master oder Dominus).
Ich spiele so mittelharten SM, meistens noch härter und richtig, richtig streng. Fetischzeugs und Latexkrimskrams finde ich blöd, nur autenthisch ohne Erfindungen usw. spiele ich, also historisch. So moderne Sachen wie Dom und Sub und so finde ich blöd, genauso wie der ganze Psychokram, der eh keinen interessiert. Ich bin als Sklave registriert, aber nicht als Aufseher. Ich weiß, daß sehr viele Jungs Sklave spielen, aber sich nicht trauen darüber zu reden und einen Sklaven oder Master für den strengen Sex suchen
und regelmäßig spielen wollen.



Das sind meine Spankingsachen für die Erziehung, sie gab es schon in der Antike für die Bestrafung von faulen Sklaven.
Im alten Ägypten und alten Rom waren Peitschen aus Rhinoleder oder Büffelleder gemacht, heute sind die SM-Strafpeitschen aus normales Leder. Ich habe nur harte Sachen, keine soft.Am geilsten finde ich härtere Hiebe mit der Gerte auf den nackten und wenn die Eichel gepeischt wird (soft) als Strafe und der Master zwischen den Hieben noch 5-10 mal wichst. Da schreie ich wie am Spieß wenn ich bei der Strafe dann komme und mein extrem erregter Pimmel abspritzt. Damit es nicht zu laut wird kann man bei den Strafen auch ein Beissholz tragen, was der Master vor dem Strafantritt dem Sklaven umlegt, wenn z.b. Nachbarn im Haus sind wenn man Sklave spielt und sie was mitbekommen könnten.


Klugscheisser und Spackos kann ich nicht ab, kann ja jeder spielen, was er will, interessiert mich zumindest nicht, was die Nachbarn machen !!!

Es muss immer alles freiwillig und abgesprochen sein, daß ist Grundregel Nummer Eins !!!
Und das man vorher und nachher ganz normal miteinander umgeht wie Freunde halt und was unternimmt, wie Moutainbike, Konsole zocken, weggehen usw. !


Sklave beim Strafgang mit dem Master / wird zum Peitschenhaus
und bekommt dort Strafen wegen Nachlässigkeiten usw.





GAY-BDSM Sex-Rollenspiele

Einige meiner Sachen für die Strafen und SM-Qualen (selbstgemacht)





Diese Sklavenseite ist sehr erfolgreich und hat täglich hunderte Besucher !
Danke dafür an die Leser  !

GAY-SM - Spanking - roleplay
- Master / Sklave spielen -
-historisch authentisch-



18+

Gefesselter Sklave in der Antike, römische Sklaverei

Die meisten jungen Burschen wurden in der Antike wegen einer Straftat ein Sklave.
Dieses ging schnell und man landete ruck zuck vor Gericht, wenn man was auf dem Kerbholz hatte
und einer von der Oberschicht klagte. Wenn mann Glück hatte wurde man nur Sträfling, die härteste Strafe war, dass man Sklave wurde. Abends glühte der Arsch von dem Riemen des Aufsehers und man konnte sich noch von dem Master anhören, dass man faul sei und ein Drückeberger und noch Strafen dafür bekommt und noch stärker beim Schuften beäugt wird vom Slaver und er noch mehr durchzieht mit der Gerte auf den nackten. Man musste es hinnehmen und auf die Zähne beißen und Tempo machen und Laufschritt war angesagt, Trödeln und Quatschen oder Rumstehen ging ja mal gar nicht. Dafür waren die Pausen da, die ohnehin schon knapp waren. An der Mühle gab es etwa alle 2 Stunden eine Pause von eine halbe Stunde, wo man trinken konnte oder was privates machen (Quatschen usw.). Dann wurde zur Arbeit gemahnt und man vollzog die Kreisrunden am Druckstock des Mahlsteins unter der Aufsicht des Masters.
Gut, man war halt Sklave, es sollte ja auch eine Strafe sein.
Besonders hart und fies war die Erziehung  im alten Rom und bei den Persern, die während der Erntezeit teilweise keinen Tag frei hatten über etliche Wochen, was normal war als Sklave früher. . Und meistens nur Brot und normales Wasser, kein Fleisch oder Fisch, nur für die Master und Erzieher gab es viel Karpfen und Schweine sowie Schafsfleisch !



römische Sklaverei historisch

GEGEN NAZIS UND SPIEßERARSCHLÖCHER !




Dieser Blog wird gerade umgebaut !!!

Gegen Spießer, fettbäuchige 
Besserwisser und Neugierige Spakos !

Hier folgt ein großer Bericht über die Sklavenmärkte in der Antike (Rom, Delos) wo täglich bis zu 10000 Sklavenjungs an die Master und Erzieher verkauft wurden. Es glich einem großen Viehmarkt.

Count your whiplashes, Slave !
Your Massa told me, that you worked lazy at the
flour mill,... 50 strokes with the riding crop !
Massa/Slave - Rollenspiel:
Pimmelstrafen, Sackstrafen, Wichsen, Peitschenhiebe, Gertenhiebe,
Schuften, Beschämung, Drill, Züchtigungen, spanking,
Blasen, Strafenliste, bondage, Bocksitzen, Rohrstock, paddle


(Text Sklavenmarkt, Auktionen, Burschenverkauf, Pimmel zeigen, rein historisch, 25 Fotos, Erziehung an der Mehlmühle, schuften)

Bitte nehmt an den Umfragen teil und ihr könnt gerne Kommentare hinterlassen. Bitte ohne Beleidigung anderer User im Blog. Danke !


I love them !