Welcome in my blog !

Welcome in my blog !

Montag

GAY-Blog über Sklave spielen (Master & Sklave Rollenspiel machen)


In diesem Blog geht es um Sklave spielen !

(GAY-BDSM-Rollenspiele machen, heimlich zu Hause in der Wohnung. Einer ist Aufseher, der andere ein Sklave wie es früher halt in echt so war)



GAY-BDSM:

Die Peitsche


-Sklave spielen / Spanking & CBT / Rollenspiele
-Historisch Master / Sklave - Die Sklaverei


--- MASTER & SKLAVE ---



über Sklave spielen (den SM machen) und historisch Master / Sklave (die Sklaverei)


Ein arabischer Sklaventreiber (DOM-Erzieher) treibt zwei Sklaven mit der Peitsche an.
(Verrichtung von Sklaven  am Druckstock einer Mühle, historische Sklaverei))


--------Sklave spielen--------
(Sex-Rollenspiele)

Ab 18 Jahren !






----------------------------------------


GAY-Blog über 
- Sklave spielen -

"Joch und Strick zerren am Sklaven und werden ihm zur Qual. Der Master mahnt mit einem Peitschenhieb. Der Sklave beißt und presst die Lippen, er windet sich. Ein weiterer Peitschenhieb."
(Historische Darstellung aus der Sklaverei)





Blog für alle GAYS die Sklave spielen,
ob als Aufseher / Master oder als Sklave !


(Sich treffen, es heimelig machen und in der Wohnung heimlich hart Sklave spielen,
Slavery-Rollenspiel mit Peitschenhieben, CBT, Demütigung, Arbeitsdrill, Blasen usw. und danach ganz normal als Freunde miteinander umgehen)







Du bist GAY und über 18 ?
Du stehst auf harte SM-Spiele ?

Hallo und Herzlich Willkommen !


Dieser Blog ist gegen Gewalt, Nazis, Spießer und Tierquäler !


Danke für Deinen Besuch !


Hiscore Besucherzahl / Tag 
      21.3.2015:      114 Besucher   
     3.4.2015:        133 Besucher   
 5.4.2015:        184 Besucher

November 2014-März 2015: 16942 Besucher

-----------------------------------------





Faker, Spießer und Klugscheißer
bitte draußen bleiben !




Blog für alle GAYS die auf harten SM-SEX stehen und heimlich Sklave spielen 
(streng Sklave spielen heimelig und frivol zu Hause machen ohne belauscht zu werden von Nachbarn etc. - z.B.  Sklave auf einer Plantage spielen als Sex-Spiel / SM)
---------------






SKLAVE - Sklave spielen


MASTER und SKLAVE, historisch

 Sklave spielen - BDSM (Slavery)


(historische Sklaverei)



(Sklave spielen heute)

(BDSM=Bondage Discipline Slave Master,
BDSM ist die englische Abkürzung für Sklave spielen)


Meine mailadresse: stefanmue86@yahoo.de

Gerne dürft ihr den Blog in anderen Foren über die Sklaverei / SM erwähnen, damit er etwas bekannter wird !








Sklave spielen

Mein Sklavenhalsband (Iron slave collar). Mein Master legt es
mir vor dem Sklave spielen an. Es sagt aus, dass ich ein Sklave bin
und wer mein Slaver ist.

Ich heiße Stefan, bin Baujahr 1986 und GAY. 

Wie viele GAYS stehe auch ich auf strenges Sklave spielen mit harten Strafen und der Demütigung.



 Ich spiele regelmäßig Sklave, aber so, dass man vorher und nachher ganz normal miteinander umgeht und nicht als 24/7 sondern so drei mal pro Woche für gut 2 Stunden wenn man spitz und geil ist treffe ich mich mit meinem Sklavenaufseher (Master) zum Sklave spielen bei mir oder bei ihm in Frechen.

 Ich mache seit ich 14 oder 15 bin SM-Sklavenspiele, angefangen hat es bei mir durch einen Film (black snake plantation, ein Film aus der Sklaverei) in dem ein nackter Sklave gepeitscht wurde und ich einen feisten Bolzen bekam vom angucken. Ab dem Tag habe ich fast jeden Tag direkt nach der Schule in meinem Zimmer alleine heimlich Sklave gespielt. Ich war sehr erregt und spitz bei dem Gedanke daran,  ein Plantagensklave zu sein und einen strengen Aufseher zu haben wie in dem Film und habe Strafen und so gespielt und  dabei mehrfach heftigst abgespritzt. Ich habe viele Strafsachen aus Kordeln, Zwingen, Drähten usw. gebastelt, das meiste für  Pimmel und Sackbestrafung bis zum Abspritzen auf der Strafe.  Immer war ich auf der Hut, nicht erwischt zu werden von meiner rumschnüffelnden Mutter, dass kennen wohl alle die hier im Blog reinschauen selber. 

Mein größter Wunsch war dann, einen echten Master / Sklavenaufseher zu haben um mal zu sehen, wie hart es ist als richtige Sklave. Ein Junge halt, der Bock auf SM-SEX hat und gerne durch CBT quält und peitscht und erniedrigt, ein richtiger Sklaventreiber / Aufseher wie früher halt. Hier bei uns gibt es einen großen GAY-SM-Shop (gayinthecity) wo sich Master und Sklaven treffen usw. Dort bin ich schon mal rumgelungert draußen und habe geguckt, ob ich jemanden kenne.





Mit 17 wurde ich dann richtig Sklave und hatte meinen ersten Erzieher / Massa. Er hieß Angelo und er war ein Sadist und  Sklaventreiber und war eine Klasse über mir auf meiner Schule und hatte schon mit einem Jungen Slavery-Rollenspiele gemacht als dessen Massa. 


Master / Sklave im alten Ägypten


Wir haben meistens bei mir heimlich Sklave gespielt in meinem Zimmer, was oft schwierig war. Stöhnen und Lustschreien beim Auspeitschen oder CBT ging nur wenn sie weg war, auch harte Befehle von Angelo konnte er nur leise sagen. Meine Mutter wusste nach einiger Zeit nur zu gut, dass wir Züchtigungsspiele machen oben bei mir, aber sie hat sich nicht getraut mich anzusprechen ob wir die Sklaverei spielen und Angelo mein Master ist, sondern sie hat oft gelauscht an der Tür wenn wir in meinem Zimmer waren. Sie hat natürlich mitbekommen das wir nicht Konsole zocken, irgendwann war es mir scheißegal. Sie hat auch Pimmelschlingen und Kordelriemen gefunden in meinem Zimmer und war neugierig ohne Ende. Auch hat sie  Strafenlisten (Anzahl der Peitschenhiebe für Fehler usw.) gefunden und durchgelesen und gewusst dass ich beim Spielen der Masosklave bin und auch Angelos Pimmel blase. Sie hat mich bis heute darauf nicht angesprochen was wir spielen, ist wohl aber auch weil sie von eine andere Generation ist, wo es nur Spießer und hetero Blümchensex im dunkelen gab.  Naja, mit knapp 18 hatte ich dann meine erste kleine Wohnung wo man ungestört  Sklave spielen konnte, mittlerweile habe ich eine größere Wohnung (52qm),
halte es aber vor den Nachbarn geheim dass wir Sklave spielen.


Blog about Gay-Slave-roleplay (in german it is called "Sklave spielen")
It is autentic to the old slavery.
Sklave (man sagt auch heute noch "Masosklave")


Ich bin switcher (Wechsel gerne die Rollen, am liebsten bin ich aber der Sklave) und hatte bis heute bei SM machen einige Master aber auch selber Sklaven gehalten. ("Master" nennt man heute einen Sklaventreiber / Aufseher). Ich habe mit einigen Jungs schon oft Sklave gespielt, früher heimlich wenn meine Mutter weg war oder leise wenn sie unten war, heute heimlich in meiner Wohnung halt oder bei einem der Sklavenhalter in Frechen oder Köln. Manchmal kommt mein Massa zu mir, oder ich fahre nach Frechen zum Sklave spielen.


Gerte für Züchtigung nackter Po (aus 20cm durchgezogen, was schon richtig zieht !)
Sklave spielen (Wohnung)

Ich spiele recht hart aber normal Sklave, also ohne Fetischzeugs, sondern als gedachtes Szenario Haussklave oder Plantagensklave als Rollenspiel mit Strafen an Pimmel und Sack und Spanking (meistens Gerte auf nackten Po mit Striemen, aber keine Verletzungen oder Brutales). Ich spiele nur heimlich in der Wohnung (Fenster zu, Rolladen runter usw.) richtig als Rollenspiel, dann denkt man es wäre echt halt so wie früher bei der sklaverei. Ich habe sehr viele selbstgemachte Klatschen und CBT-Sachen für Strafen / Quälen (siehe Meine Sklavensachen / Sexsachen unten).

Natürlich nichts Brutales, aber streng und hart und richtig Rollenspiel das man meint es sei echt.






Die Atmosphäre sollte sehr heimelig und behaglich sein, Fenster müssen zu sein und Jalusien runter und Heizung hochdrehen, damit es schön warm ist und sehr intim. Ihr könnt auch Kerzen aufstellen die Fackeln nachstellen oder einige Duftkerzen (z.B. "Toskana" oder Vanilleduft) , dann ist es sehr heimelig und erotisch ! Dann
kann man sich richtig in die Sklaverei reinversetzen und abschalten vom Alltagsstress denken es sei echt. Wichtig ist, das richtig streng gespielt wird ohne Lachen oder so, dann ist es sehr erregent und man meint die Leibessklaverei sei echt.

 Es sollte alles unternommen werden, um Lauschen von Nachbarn zu verhindern, sonst wird schnell von neugierigen Spießern im Haus getuschelt !!! Es muss ja niemand Verdacht schöpfen, dass die Sklaverei nachgespielt wird als SM-Sex , es soll ja geheim bleiben. 

Man sollte als Sklave ein Maulholz tragen, wenn z.B. Nachbarn im Haus sind, wegen den Lustschreien oder Stöhnen beim SM. Wenn man richtig streng spielt, ist es hypergeil und man denkt man sei richtig Sklave bei einem Massa wie in der Historie.

Aufseherpeitsche für Sklave spielen. Man kann sie als Sexpeitsche kaufen



Der Master legt alle Strafsachen auf den Tisch und sitzt bequem. Der Sklave ist z.B. im Bad und zieht sich aus. Er zieht sich das Strafhöschen an und legt Knöcheleisen und Halseisen an. Er wird dann reingerufen und die Erziehung beginnt für ihn... mit einem kräftigen Anschiss wegen Faulheit z.b. und kriegt den ersten Strafgang. Er muss den Pimmel zeigen und bekommt dort eine Strafe. Zum Beispiel 30 Runden mit einer Sackschlinge 3,5 Kg Gewicht gebückt um einen Tisch ziehen in 10 Minuten, für jede nicht geschaffte Runde gibt es zur Strafe zwei Peitschenhiebe auf den nackten und zwei Pimmelfeigen mit der Penispeitsche auf die Blanke eichel (soft) vom Sklaventreiber.

Was wird vollzogen beim Sklave spielen:

Sklave spielen = harten SM machen

Rollenspiel: (Vor dem Spielen wird ein Szenario z. B. aus der Sklaverei ausgemacht und nachgespielt, wie erzogen wird, z. Beispiel Haussklave, Plantagensklave, oder Hofsklave. Es sollte so realitisch wie möglich sein beim spielen)

- Verurteilung und Sklavenmarkt spielen -
 Entkleiden müssen, Antreten vor den Slaver, alles dem Erzieher zeigen müssen (steifen Pimmel), Unterredung, Schuften, Auspeitschen, Pimmelstrafen, mit Schlinge am Sack was ziehen müssen,  gehorchen müssen, Abspritzen,Römisches Pferd reiten müssen, Penis wichsen, Mühlensklave spielen, Schuften an Penismühle, Sitzscheit, Strafwichsen,  gefesselt werden, den Master Blasen, Arbeitszucht, Leibeigenschaft, die Sklavenarbeit spielen mit Hanteln z.Beispiel,Essen und Getränke servieren,
Beschämungen, Gerte aufs Loch, Ohrfeigen (angedeutet nur)... .
Der sklave darf nichts trinken oder auf Toilette während dem Sklave spielen, dieses ist streng verboten !








GAY - SPANKING - BLOG

This GAY - SEX - Blog is about slaveplay - SM-Sex



Bestrafung eines Sklaven am Sack
(Gewichte eine Zeit lang erdulden,
die Gewichtsbirne züchtigt den Sack
und zwiebelt und beisst,
Beim Sklavespielen kann man die Strafe  mit Kordel/Schlinge
und Hantelscheiben vollziehen)


Es ist kein Blog über modernen Fetisch-SM sondern angelehnt an die richtigen Sklaven (roman slave spanking), also ganz normal und ohne fetischzeugs, und mit nichts erfundenes.

sehr geil ist, wenn man mit dem Sack was ziehen muss als sklave und dabei die Gerte kriegt und angeharscht wird



Außerdem ist dieser Blog sehr gegen Nazis und Gewalt,
neugierige Spinner und Intolerante Penner !!!





Dieses ist eine reine Hobby / Freizeitseite 
und nicht professionell,auch wenn sie teilweise 
wie eine Profiseite wirkt !!! Dann hoffe ich, dass
euch die Seite genauso gut gefällt wie uns, sie ist extra mit smileys usw. aufgemacht, die man überall frei kriegt und es professioneller wirkt.
Master und Cotton-Negersklave

Sie ist ab 18 und es geht um die strenge Erziehung (SM machen, Rollenspiel in der Wohnung,)
und ist nur für GAYS !!!

Ich stehe auf SM ohne Fetisch und spiele seit vielen Jahren regelmäßig hart Sklave und hatte mit so mit gut 16 oder 17, weiss nicht mehr genau, meinen ersten strengen Gutsherrn. Vorher habe ich alleine gespielt in meinem Zimmer und hatte auch schon mit einem anderen strenge Spiele gemacht (Strafturnen mit Würfeln usw.) , wo auch die Unterhose fiel. Aber mit einem Master ist es dann noch viel härter und man lernt seine Lektion was es heißt ein richtiger Sklave zu sein und auf die Zähne zu beißen und alles zu ertragen, wenn man es richtig nachspielt wie es früher als Sklave in Rom war bei den Mastern. Naja, viele spielen Sklave weil es so streng und extrem spitz ist, aber trauen sich nicht darüber zu reden !






Schön das du meinen Blog mal besuchst !
Würde mich freuen, wenn du hier öfters mal reinschaust. Wems nicht gefällt und nicht auf den SM steht braucht ja nicht wiederkommen !


Dieser Blog soll keine Konkurrenz zu anderen Gay-Spankingblogs sein !

Ceep Cool !!
Dieser Blog ist gegen Spießer und neugierige
Nachbarn die lauschen und tuscheln und kontrollieren
ob anderen die Mülltonne rausgestellt haben !



(Anmerkung: Dieser Blog ist kostenlos und sehr gegen finanzielle Intressen beim Sklavespielen !!!)






 Dieser Blog ist im Umbau, deswegen etwas durch einander !

-----------------------------------

Die historische Sklaverei

(Video)

video
Mini-Video (Film "Empire")
1975, 80min., habe den Film nur auf VHS-Video

Master / Sklave in der Antike . Master / Slave in ancient times. Slaveboys are working at a water wheel under a overseer Tunesia, historical BDSM (slavery)


Wie wurde man in der Antike ein Sklave ?
Was musste man schuften ?
Wie streng war es in Sklaverei ?
Welche Strafen gab es ?


In der Antike verurteilte die Justiz zum Sklave. Man wurde auf dem Sklavenmarkt an einen Master verkauft und wurde ein Sklave. Es war sehr streng.

Wie wurde man in alten Rom ein Sklave ?

- Als Strafe wegen einer Tat, als härteste Strafe früher.
(Schuldspruch der Justiz, Verkauf an einen Master
bztw. Auktion / Sklavenversteigerung auf dem Markt)

- Schuldsklaverei
- Gefangenschaft durch Raubzüge der Legionen


Man wurde dann an einen Master verkauft, bzw. versteigert ! Man stand nackt auf einem Auctionsblock und es wurde geboten von den Mastern. Man musste als Sklave den Pimmel zeigen und den Sack und durfte mit den Händen nichts verdecken, das Loch und alles was verlangt wurde.
Dann war man Sklave bei dem Master und bekam die Peitsche als Strafe zu spüren wenn man nicht gehorchte oder zu langsam keuchte bei der Arbeit.



In der alten Gerichtsbarkeit war es normal, dass man als Strafe schnell ein Sklave werden konnte, wenn man vor einen strengen Richter stand weil man Scheiße gebaut hatte.
Bei Vergehen wie Diebstahl, Raub, Verleumdung usw. hieß das Urteil unweigerlich das man Sklave wurde. Man wurde an einen Master verkauft und musste dann auf seinem Hof oder Haushalt in die Sklaverei. Das bedeutete harte Strafen bei kleinsten Vergehen, die Demütigung und harte Arbeit unter dem Riemen. Es war kein Zuckerschlecken und man musste hart auf die Zähne beissen, die Sklaverei quälte sehr und man war ausgeliefert und konnte nur beissen und es ertragen. Ständig tanzte der riemen auf dem nackten Arsch, sei als als Antrieb zur Arbeit oder zur Bestrafung. Viele strafen wurden am Pimmel und am Sack vollzogen und man musste als Sklave mit dem Sack und Pimmel Gewichte ziehen und arbeiten.




Früher war es ganz normal das es Sklaven gab. Sie wurden
auf dem Sklavenmarkt an Master / Erzieher verkauft. Als
Sklave war es sehr streng und hart, aber was sollte man machen, man musste da durch
und es aushalten.


Besonders fies und quälend war es als Sklave an der Mühle.
Hier entging dem Master auch nichts !



Sklavenfilm "Empire", aus der Zeit der römischen sklaverei


Als Sklave durfte man keine Widerworte geben sondern keuchen und
sich sputen war angesagt.



Sklave wird von seinem Master ausgepeitscht



Die Erziehung im alten Rom




Die meisten Sklaven mussten am Mahlstein verrichten oder Wasserrad. Als besonders fies und hart galt die Verrichtung an einem Trapetum, wo nur ein Sklave drehen musste und ein Sado den Sklaven mit der Gerte oder Peitsche antrieb und kleinlichst beäugte auf das er sputete und seinen Arsch bewegt und nicht trödelt bei der Arbeit. Es war äußerst streng und hart. In vielen Sklavenfilmen wird es gezeigt.

Er stand oder saß daneben, gab Befehle und strafte sofort mit der Gerte und schrieb Fehler auf und mahnte ständig zu Tempo obwohl der Sklave schon einen rötlichen Kopf hatte und keuchte. Es war früher ganz normal, einen Sklaven zu halten der dann saures kriegte und auf die Zähne beissen musste.

Auf dem Sklavenmarkt


Es war sehr streng und anstrengend, gut, man war halt ein Sklave und hatte zu sputen, das war normal in der Antike ! Das man Sklave war, war ja eine Strafe.

 (Anmerkung:  Was bedeutet eigentlich "Maso" ? Ein anderer Ausdruck für einen Sklaven im Altertum war "Masosklave", heute sagt man auch noch teilweise in  Kurzform nur "Maso". "Maso" ist glaube latein und bedeutet "Haus, Gehöft" also Sklave an einem römischen Hof oder Latifundie. Dieses mal zur Erklärung)

Immer wieder hörte man zum B.: "Los Daniel, beweg dich, Tempo, Tempo !" und "Ja, Herr Aufseher, es ist so hart... keuch" und dann " Beweg deinen Arsch, es interessiert mich nicht, Daniel,.... zisch...Batsch !"  ... "Ahhh, mmpf...Ja, Master !". Aber es war ohne eine Rassisstenscheiße oder so sondern halt die Justiz !

Wer einen strengen Master beim Sklave spielen hat, kann sich gut vorstellen wie es als echter Sklave früher war.

 Man nennt es heute dann den SM machen (Abkürzung für Slave / Master, also Sklave / Aufseher spielen). Man kann es in der Wohnung gut nachspielen, besonders wenn man spielt, dass einer ein Haussklave bei einem Master ist. Die Luft muss rein sein, dass keiner lauschen kann, dann muss man nicht so auf der Hut sein erwischt zu werden und kann in Ruhe einen Sklaventag spielen.
Viele Nachbarn sind neugierig und wollen wissen, was gespielt wird nebenan und tuscheln dann, als hätten sie nix besseres zu tun ! Die meisten sind halt Spießer hier in Deutschland ! 
Ich spiele seid ich 14 bin Sklave und habe einiges an autenthischen Strafsachen und so, besonders CBT-Sachen (CBT= Pimmel und Sack Bestrafung, Cock and ball Torture. Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, mußte ich immer aufpassen nicht erwischt zu werden beim SM machen oder nur wichsen. 
Ich spiele gerne den Sklaventreiber sowohl auch den Sklave, man nennt es ein switcher, also beide SM-Rollen. Ich bin oft spitz und habe einen feisten Ständer und spiele so gut wie jeden Tag Sklave, alleine oder mit einem Aufseher,
was richtig geil befriedigt, wenn man meint, es ist echt und man sei richtiger Sklave wie früher im Altertum mit Aufseher und so und richtig streng halt. 
Als Aufseher ist es auch sehr, sehr geil, weil man Befehlen kann (was abgesprochen ist) und bestrafen kann.
Ich erziehe auch andere Jungs gerne als Slaver und bin sehr streng und autenthisch als Sklavenhalter (Master oder Dominus).


Ich spiele so mittelharten SM, meistens noch härter und richtig, richtig streng. Fetischzeugs und Latexkrimskrams finde ich blöd, nur autenthisch ohne Erfindungen usw. spiele ich, also historisch. So moderne Sachen wie Dom und Sub und Leder-Szene und so finde ich blöd, genauso wie der ganze Psychokram, der eh keinen interessiert. Ich bin als Sklave registriert, aber nicht als Aufseher. Ich weiß, daß sehr viele Jungs Sklave spielen, aber sich nicht trauen darüber zu reden und einen Sklaven oder Master für den strengen Sex suchen
und regelmäßig spielen wollen.
Sklavenmarkt im alten Rom. Rechts ein Master / Erzieher.
Eine Sklave kostete früher 80-100 Silberlinge

Das sind meine Spankingsachen für die Erziehung. In der Antike gab es für faule Sklaven schon spanking, der nackte bekam es zu spüren wenn man nicht sputete als Sklave.



Klugscheisser und Spackos kann ich nicht ab, kann ja jeder spielen, was er will, interessiert mich zumindest nicht, was die Nachbarn machen !!!


Es muss immer alles freiwillig und abgesprochen sein, daß ist Grundregel Nummer Eins !!!
Und das man vorher und nachher ganz normal miteinander umgeht wie Freunde halt und was unternimmt, wie Moutainbike, Konsole zocken, weggehen usw. !


Sklave beim Strafgang mit dem Master zum Peitschenhaus.




GAY-BDSM Sexspiele

Einige meiner Sachen für die Strafen und SM-Qualen (selbstgemacht)

Darstellung aus der historischen Sklaverei
Historischer sklavenhändler


                                              Black slaves at cotton-plantation
and suggar-plantation and household.
Die sklaverei bei den Zuckerrohrplantagen und Baumwolle war hart.
Man nannte es auch black spanking
Negersklave


Paddle / Schinkenklatsche, damit gab es auf den Nackten
wenn man als Sklave faul war oder mit anderen Sklaven
was privates quatschte während der Arbeit oder so
Sklaven auf Baumwoll und Zuckerrohrplantagen







Gefesselter Sklave in der Antike
Sklave spielen heimlich zu Hause

Historisch Master / Sklave 
(Sklaverei)

Sehr interessiert hat mich auch immer wie es früher in der Sklaverei so war, wie hart und streng es war als Sklave früher bei einem Master und welche Strafen es gab und so.

 Die meisten jungen Burschen wurden in der Antike wegen einer Straftat ein Sklave.
Dieses ging schnell und man landete ruck zuck vor Gericht, wenn man was auf dem Kerbholz hatte
und einer von der Oberschicht klagte. Wenn mann Glück hatte wurde man nur Sträfling, die härteste Strafe war, dass man halt Sklave wurde, was meistens war. 

Der Richter hielt eine saftige Standpauke und sagte, das es so nicht geht und das die Strafe die Sklaverei ist für den angeklagten Burschen. Man wusste natürlich was es bedeutete und das man einen Master haben wird. Abends glühte der Arsch von dem Riemen des Aufsehers und man konnte sich noch von dem Master anhören, dass man faul sei und ein Drückeberger und noch Strafen dafür bekommt und noch stärker beim Schuften beäugt wird vom Slaver und er noch mehr durchzieht mit der Gerte auf den nackten. Klar, man musste den Arsch schon bewegen als Sklave und das geforderte Tempo einhalten, sonst setzte es die Peitsche und einen kräftigen Anschiss vom Master mit Erhöhung der Strafen am Abend. 
 Man musste es hinnehmen und auf die Zähne beißen und Tempo machen und Laufschritt war angesagt, Trödeln und Quatschen über privates usw. oder Rumstehen ging ja mal gar nicht als Sklave. 

Dafür waren die Pausen da, die ohnehin schon knapp waren. An der Mühle gab es etwa alle 2 Stunden eine Pause von eine halbe Stunde, wo man trinken konnte oder was privates machen (Quatschen usw.). Sklave sein war eine sehr harte Strafe, man musste immer gehorchen und war ausgeliefert. Die Aufseher waren streng und sehr, sehr kleinlich bei Fehlern usw. und waren mindestens so streng wie ein SM-Erzieher heute !!!

Dann wurde zur Arbeit gemahnt und man vollzog die Kreisrunden am Druckstock des Mahlsteins unter der Aufsicht des Masters und dessen Peitsche. In der Antike nannten die Sklaven ihre Leibeigner schon "Master" oder "Massa".


Gut, man war halt Sklave, es sollte ja auch eine Strafe sein.
Besonders hart und fies war die Erziehung  im alten Rom und bei den Persern, die während der Erntezeit teilweise keinen Tag frei hatten über etliche Wochen, was normal war als Sklave früher. . Und meistens nur Brot und normales Wasser, kein Fleisch oder Fisch, nur für die Master und Erzieher gab es viel Karpfen und Schweine sowie Schafsfleisch !


Strafwagen
Strafwagen 2



römische Sklaverei historisch

Meine Sklavengeschichten / Slaverystories  gibt es bei malespank.


http://www.malespank.net/listAuthor.php?author=Stefan86

Wer noch mehr storys möchte, bitte per mail melden.










GEGEN NAZIS UND SPIEßERARSCHLÖCHER !




Dieser Blog wird gerade umgebaut !!!

Gegen Spießer, fettbäuchige 
Besserwisser und Neugierige Spakos !

Ich wohne in RP.
Meine Hobbys: Sklave spielen, Fußball (FCK),
PC / Konsole zocken (FIFA, GTA), Mountainbike

Hier folgt ein großer Bericht über die Sklavenmärkte in der Antike (Rom, Delos) wo täglich bis zu 10000 Sklavenjungs an die Master und Erzieher verkauft wurden. Es glich einem großen Viehmarkt.

Count your whiplashes, Slave !
Your overseer told me, that you worked lazy at the
flour mill,... 30 strokes with the riding crop on your ass !
Massa/Slave - Rollenspiel:
Pimmelstrafen, Sackstrafen, Wichsen, Peitschenhiebe, Gertenhiebe,
Schuften, Beschämung, Drill, Züchtigungen, spanking,
Blasen, Strafenliste, bondage, Bocksitzen, Rohrstock, paddle



Meine BDSM-Sachen für Sklave spielen
(Straf-/ Qualinstrumente)

Hier möchte ich mal ein paar von meinen Sexsachen
vorstellen, fast alle Torture-Instrumente sind selbstgebaut für Sklave spielen
Strafbock selbstgebaut für CBT - Pimmel und Sackbestrafung

Pimmelzugeisen (Joch) und eine Sackschlinge. Das meiste was ich habe ist für CBT und auspeitschen halt.
Sklavenbock - Penisstrafe. Der Pimmel muss vorne ins Joch geführt werden,
dann muss so hart gedrückt werden, dass das Gewicht hinten
hochgezogen wird und frei baumelt. Die vorhaut wird voll
nach hinten gezogen, es beißt am Pimmel.


Mit Sackschlinge Gewichte ziehen müssen....
Zugschale mit Gewichten und Sackschlinge
Der Wagen mit 3-4 Kilo muss mit dem Sack zum Beisp. 50 Runden gebückt um einen
Tisch gezogen werden in 12 Minuten. Für jede nicht
geschaffte Runde gibt es zwei Peitschenhiebe zur Strafe.
.

"Tempo, Tempo, Sklave, zieh schneller !"´
...
"Emmmppffhhh...Ja, Master,... boooaahhh....die Schlinge quält wie...  "
...
"Das glaube ich, dass die Schlinge am Sack zwiebelt, Marcel !

Dann muss sich dein Sack mal lang machen bei 4 Kilo
und du auf die Zähne beißen, Marcel !"
...
"Ja, Master, ich spute schon !"
...
"Und nicht nachhelfen und vorne mit den Fingern die Kette entlasten
 , 
du ziehst das Gewicht nur mit deinem Sack... klar ? "
...
"Ja, ich weiss, daß es verboten ist,  Massa !"
...
"Und gib acht, dass deine Vorhaut hinten bleibt und nicht zurückrollt,
es setzt 12 Peitschenhiebe wenn ich deinen Bolzen bedeckt sehe beim Ziehen, Marcel !"
...
"Ja, ich weiss, Master !"


...
"Beweg dich, es sind noch 32 Runden und 8 Minuten Zeit...
ich möchte gleich nicht du sein, wenn du es nicht schaffst...!
2 Runden ziehe ich dir noch ab wegen Reden ! Noch 34 Runden also..."
...
"Ja, Master !"


Sack- Galgenschlinge

wodden paddles





Bitte nehmt an den Umfragen teil und ihr könnt gerne Kommentare hinterlassen. Bitte ohne Beleidigung anderer User im Blog. Danke !


I love them !
Ceep cool and have a nice day !
About me:

INTO
- Slavery roleplay, Master/Slave

- SM-play like Plantation-slavery, slave at mill, houseslave,...
- spanking (riding crop, whip, belt, hazelnut)
- cock and ball torture till yerking off
- humiliation, sharp commands, slap slight
- roleplay switching
- blow job
- inventing and tinkering punishment instruments
NOT INTO
- FF
- violations of any kind
- gas mask, rubber, breath control,..
- blood
- scat
- gut punching
- extreme pain like kicks and brutal
- medical
- 24/7













































































































































































































































Blog-Kategorie: Gay-BDSM, Spanking